Vill Liebi: Pony M kommt nach Basel

© Julia SchwambornDen ersten Text von Pony M, mit bürgerlichen Namen Yonni Meyer, habe ich vor ungefähr drei Jahren gelesen. Auf der damals neuen Newsplattform watson. Unter dem Blog Yonnihof. Ich wusste damals nicht, wer hinter dem pointiert geschriebenen Text stand. Aber ab der zweiten Zeile war ich schon ein Fan. So schnell kann es gehen. Nun könnt ihr euch meine Begeisterung vorstellen, als Yonni Meyer nach über zwei Jahren Abstinenz eine Lesung in Basel ankündigte. Und meine Freude, als ich auf Radio X einen Beitrag zur Lesung machen konnte. Und… und meine Panik, als ich am Telefon war, das „Tüüüt, Tüüüt, Tüüüt“ im Ohr, und nur noch betete, dass ich dieses Interview nicht absolut vermasseln würde. „Yonni Meyer.“ Mein Herz macht einen Sprung, ich schlucke. „Hallo Yonni, hier ist Claire von Radio X.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.