Mission iPhone-Film

Vor ein paar Monaten ist es mir einmal zu viel passiert. Ich war an einem Presserundgang, habe meine O-Töne gesammelt und Fotos geschossen. Und dann sprang einer der Anwesenden in den Rhein. Als Aktion. In den eiskalten Rhein. Fieberhaft hantierte ich mit meiner Kamera, um das Ganze bildlich festzuhalten. Noch fieberhafter hielt ich mein iPhone auf das Geschehen und versuchte, ohne zu zittern, mitzufilmen. Was am Schluss rauskam? Fotos, die die Aktion nicht gut genug wiederspiegelten und ein langer langweiliger Film. Frustration. Der Film landete im Papierkorb. Ich musste mich mit den Fotos zufrieden geben. Aber genug war genug. Ich buchte den Kurs iPhone-Film am MAZ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.